Recruiting – statt Lücken füllen Wachstum schaffen

Recruiting – statt Lücken füllen Wachstum schaffen

Heute ist Recruiting weitaus mehr als nur das Füllen von Lücken. Durch richtiges und effizientes Recruiting kann in einer Organisation nicht nur mehr erreicht werden – es wird gleichzeitig auch Wachstum garantiert. Wir zeigen dir, wie du durch das richtige Recruiting volles Potential ausschöpfen kannst.

Zu Beginn eines Recruiting Prozesses sollte man sich über den Hintergrund der neuen Stellenbesetzung im Klaren sein. Muss eine Person, die das Unternehmen verlässt, ersetzt werden? Soll sich eine bestimmte Abteilung und damit die Organisation im Gesamten vergrößern? Oder wird durch eine Umstrukturierung eine neue Stelle geschaffen? Jede Neubesetzung birgt die Chance, anregende Impulse durch neue Mitarbeiter zu gewinnen und vorwärtszukommen.

Gründe für die Rekrutierung

Neben den Besetzungshintergründen spielt im Recruiting auch die Strategie eine entscheidende Rolle. Um individuellen und organisationalen Wachstum zu ermöglichen, sollten neue Mitarbeiter nicht nur den fachlichen Anforderungen gerecht werden, sondern auch persönlich zum Unternehmen passen und die gleichen Einstellungen teilen. Dabei sollte man festzulegen, welches konkrete Ergebnis für welche Funktion erwartet wird. Bei Misserfolgen in der Rekrutierung kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass eine einzige Person ganze Abteilungen lahmlegt. Findet sich der potentielle Mitarbeiter charakteristisch in den Werten und der Kultur des Unternehmens wider, kann er sich nicht nur selbst weiterentwickeln, sondern das Unternehmen mitwachsen lassen.

Ein weiterer Aspekt, der bei der Rekrutierung relevant ist, ist das Team. Als Personaler sollte man sich bewusst machen, was gerade im Team fehlt und welche Lücke man füllen kann. Die Ist-Analyse dient dabei nicht nur der Rekrutierung selbst, sondern kann regelmäßig als Reflexion zu neuen Sichtweisen und Ideen inspirieren. Den richtigen Mitarbeiter erkennt man an seiner Einstellung, gemeinsam mit dem Team für das Unternehmen zu kämpfen und Hürden zu meistern zu wollen. Mit der Kultur und den Unternehmenswerten als grundlegende Basis wird das geeignete Teammitglied in der Lage sein, ein neues Level zu erreichen und die Organisation so voranzubringen.

Ein bekanntes Problem vieler Personaler ist die Festlegung auf ein statisches Stellenprofil. Die fachlichen Anforderungen eines solchen Profils sollte man selbstverständlich als Grundlage bei der Suche beachten. Um aber zum Unternehmenswachstum beitragen zu können, sollte man über das fachliche Know-How hinaus auch Wert auf die praktische Erfahrung und Persönlichkeit des Bewerbers

Erfolgreiches Recruiting

Wie baut man nun ein gutes Interview auf, um den besten Mitarbeiter zu finden? Schon zu Beginn des Bewerbungsprozesses repräsentiert man als Recruiter die Unternehmenskultur. Hört ein Bewerber beispielsweise 4 Wochen lang nichts von seiner Bewerbung, so wird der Eindruck erweckt, dass Chaos im Unternehmen herrscht oder man nicht interessiert ist.

Um sich ein vielseitiges Bild vom Kandidaten zu machen, ist es sinnvoll, mehrere Gespräche mit ihm zu führen und auch Abteilungsfremde als neutrale Beobachter einzubeziehen. Vorher sollte man definieren, was man von dem Bewerber wissen möchte und wie man das kommunizerien kann.

Zusammenfassend ist es wichtig, dass man als Recruiter klare Kriterien festlegt, diese ehrlich kommuniziert und lebt, denn nur durch motivierte Mitarbeiter ist Fortschritt möglich. Verkörpert man klare Werte, dann ist der ideale Rahmen für Wachstum geschaffen – anstatt durch Recruiting nur Lücken zu füllen.

 

Du möchtest mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann hör dir unsere Podcast Folge dazu an 🎧

Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.