Was Active Sourcer von Headhuntern unterscheidet

Deshalb bist du als Active Sourcer dem Bewerber am Nähesten

Es gab eine Zeit, da machten Headhunter und Personalberater große Geschäfte. Von Erzählungen kenne ich die Geschichten. Es gab eine NZZ Wochenausgabe, da hatte mein ehemaliger Arbeitgeber um die 46 Stellenanzeigen geschaltet. Der Rubel rollte. Das Geschäft läuft heute in der Branche weiterhin gut, es gibt einige größere und große Anbieter und weiterhin auch die Selbstständigen, die sich auf die Suche nach Personal für ihre Kunden machen.

Der Unterschied ist heute aber: Das mit den Stellenanzeigen und den aktiven Bewerbern klappt nicht mehr.

Der Markt befindet sich im Umbruch und jeder Personaldienstleister muss sich unweigerlich die Frage stellen, ob und auf welche Weise sein Geschäftsmodell langfristig noch bestehen kann.

Recruiting Prozess
Der Recruiting Prozess

Was bietet der Headhunter? Im Recruiting-Prozess ist er auf die Personalsuche (Schritt 3) spezialisiert. Hier baut er entweder auf sein bestehendes Netzwerk oder die klassische Direktansprache mit Cold Calls. In der Zwischenzeit haben einige Headhunter auch XING oder LinkedIn-Zugang. Aber Vorsicht! Der Headhunter ist kein Active Sourcer. 

Was bietet der Personalberater? Der Personalberater ist im Vergleich zum Headhunter – wenn er oder sie gut ist – an unterschiedlichen Wertschöpfungsprozessen im Recruiting beteiligt. Er unterstützt in der Bedarfsermittlung (Schritt 2), kann Stellenanzeigen schalten und hat manchmal auch ein Netzwerk und hilft bei der Selektion (Schritt 4) geeigneter Bewerber. Aber Vorsicht! Der Personalberater ist kein Active Sourcer.

Zusammengefasst: Ein Active Sourcer ist darauf spezialisiert, Positionen und Unternehmen bei Bewerbern vorzuschlagen und diese möglichen Interessenten schmackhaft zu machen. Als Active Sourcer sind die Sozialen Netze dein Zuhause und diese sind weit mehr als Xing oder LinkedIn.

Der Profi-Active Sourcer kann sein Handwerkszeug, trägt ein Verkaufsegen in sich, liebt es, Menschen dabei zu helfen, sich weiterzuentwickeln und setzt in der Sicherung von Personalressourcen auf langfristige, nachhaltige Beziehungen. Diese sind individuell und persönlich aber digital und deshalb viel besser skalierbar.

 

Du möchtest mehr erfahren? Dann melde dich doch zu unserem Webinar an. Hier erfährst du alles zum Thema Recruitment Marketing und Inbound Recruiting Funnel. Ich freue mich auf dich! 

 

Jetzt teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.